Wir sind ALBGEMACHT.

Mit jedem unserer hochwertigen Produkte fördern wir direkt die Artenvielfalt auf den Wiesen, Weinbergen, Wacholderheiden und Äckern des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Denn Gutes aus der Region bedeutet mit ALBGEMACHT, dass es gut ist für die Region. Diese Idee ist bisher einzigartig in Deutschland, aber vor allem finden wir: Sie ist g’scheid. Daher haben wir Produzenten und Erzeuger von der Alb uns zusammengetan, – gelacht, gerungen und gemacht – um Kriterien zu entwickeln, durch die nachhaltige Bewirtschaftung direkt vor Ort wirkt. Jetzt treten wir den Beweis an und freuen uns über jeden der sagt: ALBGEMACHT ist abgemacht.

Wir gehen es an

Die Menschen und Motive hinter ALBGEMACHT

  • Johanna von Mackensen

    Kräuterlamm Schäferei v. Mackensen GbR
    Gründerin und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Unsere Motivation war von Anfang an, den Aspekt der Artenvielfalt, den wir mit unserer Art des Wirtschaftens schon lange vertreten, durch eine neue Marke angemessen und sichtbar zu kommunizieren.“

    Unser Produkt:
    Lammfleisch, Lammsalami, Lammschinken in Demeter Qualität

    Unser Prinzip:
    Konsequente Biologisch-dynamische Wirtschaftsweise in Berücksichtigung der Landschaftspflegerichtlinie.

    Unser Ziel:
    Erhalt der Wacholderheiden der Schwäbischen Alb, die zu den ältesten durchgehend existierenden Kulturlandschaften der Menschheit gehören und viele Tier- und Pflanzenarten beheimaten – eines der artenreichsten Ökosysteme Europas.

    Unsere Geschichte:
    Vor 20 Jahren haben wir, Johanna und Thomas v. Mackensen, eine kleine Schäferei in Gomadingen auf der Schwäbischen Alb übernommen. Von Anfang an wollten wir die Landschaftspflege mit der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise kombinieren. Wir beweiden mit unserer Schafherde diese Flächen in traditioneller Hüteweise mit Hilfe von Hütehunden. Acht bis zwölf Stunden am Tag führt ein Familienmitglied mit den Hunden die Herde auf die Weideflächen und betreut sie dort. Die Lämmer ziehen vom ersten Grün des Frühjahres bis zum ersten Schnee des Winters mit ihren Müttern über die 165 ha Wacholderheiden und ernähren sich ausschließlich vom kräuterreichen Futter unserer Weiden und der Milch ihrer Mütter.

    kraeuterlamm.de

  • Johanna von Mackensen

    Kräuterlamm Schäferei v. Mackensen GbR
    Gründerin und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Unsere Motivation war von Anfang an, den Aspekt der Artenvielfalt, den wir mit unserer Art des Wirtschaftens schon lange vertreten, durch eine neue Marke angemessen und sichtbar zu kommunizieren.“

    Unser Produkt:
    Lammfleisch, Lammsalami, Lammschinken in Demeter Qualität

    Unser Prinzip:
    Konsequente Biologisch-dynamische Wirtschaftsweise in Berücksichtigung der Landschaftspflegerichtlinie.

    Unser Ziel:
    Erhalt der Wacholderheiden der Schwäbischen Alb, die zu den ältesten durchgehend existierenden Kulturlandschaften der Menschheit gehören und viele Tier- und Pflanzenarten beheimaten – eines der artenreichsten Ökosysteme Europas.

    Unsere Geschichte:
    Vor 20 Jahren haben wir, Johanna und Thomas v. Mackensen, eine kleine Schäferei in Gomadingen auf der Schwäbischen Alb übernommen. Von Anfang an wollten wir die Landschaftspflege mit der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise kombinieren. Wir beweiden mit unserer Schafherde diese Flächen in traditioneller Hüteweise mit Hilfe von Hütehunden. Acht bis zwölf Stunden am Tag führt ein Familienmitglied mit den Hunden die Herde auf die Weideflächen und betreut sie dort. Die Lämmer ziehen vom ersten Grün des Frühjahres bis zum ersten Schnee des Winters mit ihren Müttern über die 165 ha Wacholderheiden und ernähren sich ausschließlich vom kräuterreichen Futter unserer Weiden und der Milch ihrer Mütter.

    kraeuterlamm.de

  • Jörg Waldner

    Weingärtnergenossenschaft Metzingen e.G.
    Gründer und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Wir wollen und werden die einzigartige Kulturlandschaft im Biosphärengebiet durch unsere Maßnahmen weiter erhalten und entwickeln. Im Zusammenspiel vieler Akteure ist das ein Baustein zu einem großen Ganzen. Regionaler Genuss kann somit erlebbar und erkennbar werden.“

    Unser Produkt:
    Wein und Perlwein

    Unser Prinzip:
    Sortentypische württembergische Rebsorten, Trauben zu 100 % aus dem Biosphärengebiet, grundsätzlicher Verzicht auf Herbizid und Insektizide

    Unser Ziel:
    Erhalt der Weinberge und Weinbergs-Häuschen, Anlage von Trockenmauern, Steinschüttungen zum Schutz von Eidechsen; jedes Jahr Aussaat von artenreichen Blühmischungen auf einer Rebfläche von mindestens 1,5 Hektar zur Erhöhung der Insektenvielfalt.

    Unsere Geschichte:
    Die Weingärtnergenossenschaft gibt es seit 1938, derzeit bewirtschaften 115 aktive Mitglieder 30 Hektar Rebflächen meist im Nebenerwerb oder als Hobby. Dabei werden ökologische Aspekte immer stärker berücksichtigt. Inzwischen werden auch Teilflächen biologisch, zertifiziert bewirtschaftet.

    wein-metzingen.de

  • Jörg Waldner

    Weingärtnergenossenschaft Metzingen e.G.
    Gründer und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Wir wollen und werden die einzigartige Kulturlandschaft im Biosphärengebiet durch unsere Maßnahmen weiter erhalten und entwickeln. Im Zusammenspiel vieler Akteure ist das ein Baustein zu einem großen Ganzen. Regionaler Genuss kann somit erlebbar und erkennbar werden.“

    Unser Produkt:
    Wein und Perlwein

    Unser Prinzip:
    Sortentypische württembergische Rebsorten, Trauben zu 100 % aus dem Biosphärengebiet, grundsätzlicher Verzicht auf Herbizid und Insektizide

    Unser Ziel:
    Erhalt der Weinberge und Weinbergs-Häuschen, Anlage von Trockenmauern, Steinschüttungen zum Schutz von Eidechsen; jedes Jahr Aussaat von artenreichen Blühmischungen auf einer Rebfläche von mindestens 1,5 Hektar zur Erhöhung der Insektenvielfalt.

    Unsere Geschichte:
    Die Weingärtnergenossenschaft gibt es seit 1938, derzeit bewirtschaften 115 aktive Mitglieder 30 Hektar Rebflächen meist im Nebenerwerb oder als Hobby. Dabei werden ökologische Aspekte immer stärker berücksichtigt. Inzwischen werden auch Teilflächen biologisch, zertifiziert bewirtschaftet.

    wein-metzingen.de

  • Julian Schmid

    Hofmolkerei Schmid GmbH
    Gründer und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Wenn wir regionalen Erzeuger uns unter einer Marke zusammentun und gemeinsame Sache für die Natur und die Kulturlandschaft machen, kann das zu einem großen Erfolg für uns alle und auch für die Kunden werden.“

    Unser Produkt:
    Kuhmilch und Molkereiprodukte

    Unser Prinzip:
    Offenstall-Haltung mit viel Licht und frischer Luft, Strohliegeboxen und Laufflächen. Von Mai bis Oktober können die Kühe raus auf die Weide und es wird zusätzlich frisches Grünfutter im Stall gefüttert.

    Unser Ziel:
    Entwicklung von 15- 20 % unserer Wiesen zu artenreichem Grünland bis 2022

    Unsere Geschichte:
    Seit 1998 wird die eigene Kuh-Milch zu zu Milchprodukte in der eigenen Hofmolkerei direkt in Bremelau verarbeitet. Die Frische der Milch, die schonende Verarbeitung der Vollmilch mit allen Inhaltsstoffen und kurze Transportwege geben unseren Produkten den vollmundigen Geschmack. Dadurch, dass wir von Futteranbau, über Tierhaltung, Verarbeitung, bis zu Auslieferung der Produkte alles selber machen, können wir maximale Frische und Transparenz garantieren.

    hofmolkerei-schmid.de

  • Julian Schmid

    Hofmolkerei Schmid GmbH
    Gründer und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Wenn wir regionalen Erzeuger uns unter einer Marke zusammentun und gemeinsame Sache für die Natur und die Kulturlandschaft machen, kann das zu einem großen Erfolg für uns alle und auch für die Kunden werden.“

    Unser Produkt:
    Kuhmilch und Molkereiprodukte

    Unser Prinzip:
    Offenstall-Haltung mit Strohliegeboxen und Laufflächen. Von Mai bis Oktober können die Kühe raus auf die Weide und es wird frisches Grünfutter im Stall gefüttert.

    Unser Ziel:
    Entwicklung von 15- 20 % unserer Wiesen zu artenreichem Grünland bis 2022

    Unsere Geschichte:
    Seit 1998 wird die eigene Kuh-Milch zu Frischmilch, Joghurt, Pudding in der eigenen Hofmolkerei direkt in Bremelau verarbeitet. Die Frische der Milch, die schonende Verarbeitung der Vollmilch mit allen Inhaltsstoffen und kurze Transportwege geben unseren Produkten den vollmundigen Geschmack. Dadurch, dass wir von Futteranbau, über Tierhaltung, Verarbeitung, bis zu Auslieferung der Produkte alles selber machen, können wir maximale Transparenz garantieren.

    hofmolkerei-schmid.de

  • Jürgen Zeeb

    Metzgerei Oskar Zeeb GmbH
    Gründer und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Ziel ist es, unsere Heimat zu schützen: Durch die Ausweitung unserer bisher schon gelebten Regionalität, die Unterstützung der ansässigen Betriebe und die Erhaltung der einzigartigen Lebensstätten, Biotope und wildlebenden Tier- und Pflanzenarten.“

    Unser Produkt:
    Maultaschen, Wurstwaren, Frischfleisch (Rind, Schwein)

    Unser Prinzip:
    Mast und Haltung von Rindern und Schweinen nach Kriterien von ALBGEMACHT (Strohhaltung, teilweise mit Auslauf, Grundfutter aus eigenem Anbau, gentechnikfrei); Zutaten für unsere Produkte stammen – wenn möglich – von anderen ALBGEMACHT- Betrieben

    Unser Ziel:
    Gemeinsam mit unseren Erzeugern: Umsetzung von Blühbrachen, um Insekten und Ackerwildkräutern den benötigten Lebensraum zu geben

    Unsere Geschichte:
    Frische erstklassige Fleisch- und Wurstwaren, fachmännisch hergestellt mit Rohstoffen von Erzeugern aus unserer Region, haben bei uns schon seit 1926 Tradition. Als Metzgerei aus Leidenschaft mit großem Respekt vor diesem wertvollen Lebensmittel – und den Tieren, die es liefern – beweisen wir unseren Kunden jeden Tag, wie gut Fleisch von größter Frische und ausgesuchter Qualität schmeckt.

    oskar-zeeb.de

  • Jürgen Zeeb

    Metzgerei Oskar Zeeb GmbH
    Gründer und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Ziel ist es, unsere Heimat zu schützen: Durch die Ausweitung unserer bisher schon gelebten Regionalität, die Unterstützung der ansässigen Betriebe und die Erhaltung der einzigartigen Lebensstätten, Biotope und wildlebenden Tier- und Pflanzenarten.“

    Unser Produkt:
    Maultaschen, Wurstwaren, Frischfleisch (Rind, Schwein)

    Unser Prinzip:
    Mast und Haltung von Rindern und Schweinen nach Kriterien von ALBGEMACHT (Strohhaltung, teilweise mit Auslauf, Grundfutter aus eigenem Anbau, gentechnikfrei); Zutaten für unsere Produkte stammen – wenn möglich – von anderen ALBGEMACHT- Betrieben

    Unser Ziel:
    Gemeinsam mit unseren Erzeugern: Umsetzung von Blühbrachen, um Insekten und Ackerwildkräutern den benötigten Lebensraum zu geben

    Unsere Geschichte:
    Frische erstklassige Fleisch- und Wurstwaren, fachmännisch hergestellt mit Rohstoffen von Erzeugern aus unserer Region, haben bei uns schon seit 1926 Tradition. Als Metzgerei aus Leidenschaft mit großem Respekt vor diesem wertvollen Lebensmittel – und den Tieren, die es liefern – beweisen wir unseren Kunden jeden Tag, wie gut Fleisch von größter Frische und ausgesuchter Qualität schmeckt.

    oscar-zeeb.de

  • Ann-Catrin Frech

    Lichtensteinmühle GmbH & Co.KG
    Gründerin und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Wir sehen es als unsere Verantwortung, den regionalen Getreideanbau zu fördern und unsere Landschaften und damit auch die Artenvielfalt auf der Schwäbischen Alb zu schützen.“

    Unser Produkte:
    Unsere Spezialität ist der Dinkel und die daraus hergestellten Mehle, sowie Dunst und Grieß.

    Unser Prinzip:
    Getreide direkt von regionalen Landwirten ohne lange Transportwege, Verzicht auf chemische Zusätze, Emulgatoren und Konservierungsstoffe, somit vollwertige und gesunde Naturkost

    Unser Ziel:
    Förderung der Artenvielfalt auf den Äckern durch Umsetzung von ALBGEMACHT Anbaukriterien, sowie regionaler Anbau von alten Getreidesorten

    Unsere Geschichte:
    Seit über 500 Jahren drehen sich die Räder der Lichtensteinmühle im Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Dabei ist die Lichtensteinmühle in Honau ihren traditionellen Prinzipien und Werten treu geblieben. Seit 1933 ist die Mühle im Besitz der Familie Frech und inzwischen wird in der 4. Generation aktiv nach dem Prinzip „Aus der Region – für die Region“ gearbeitet, um den Käufern nicht nur gehaltvolles und gesundes Mehl aus dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb zu bieten, sondern auch ökologisch und ökonomisch wertvoll zu wirtschaften. Dank ausreichender Lagerkapazitäten und bester technischer Einrichtungen wird das Getreide direkt von den regionalen Landwirten ohne lange Transportwege erfasst, getrocknet, gereinigt, aufbereitet und auf natürlichem Wege ohne jegliche Zusätze zu allen gängigen Mehltypen verarbeitet.

    lichtensteinmuehle.de

  • Ann-Catrin Frech

    Lichtensteinmühle GmbH & Co.KG
    Gründerin und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Wir sehen es als unsere Verantwortung, den regionalen Getreideanbau zu fördern und unsere Landschaften und damit auch die Artenvielfalt auf der Schwäbischen Alb zu schützen.“

    Unser Produkt:
    verschiedene Dinkel-, Roggen- und Weizenmehle

    Unser Prinzip:
    Getreide direkt von regionalen Landwirten ohne lange Transportwege, Verzicht auf chemische Zusätze, Emulgatoren und Konservierungsstoffe, somit vollwertige und gesunde Naturkost

    Unser Ziel:
    Förderung der Artenvielfalt auf den Äckern durch Umsetzung von ALBGEMACHT Anbaukriterien, sowie regionaler Anbau von alten Getreidesorten

    Unsere Geschichte:
    Seit über 500 Jahren drehen sich die Räder der Lichtensteinmühle im Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Dabei ist die Lichtensteinmühle in Honau ihren traditionellen Prinzipien und Werten treu geblieben. Seit 1933 ist die Mühle im Besitz der Familie Frech
    und inzwischen wird in der 4. Generation aktiv nach dem Prinzip „Aus der Region – für die Region“ gearbeitet, um den Käufern nicht nur gehaltvolles und gesundes Mehl aus dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb zu bieten, sondern auch ökologisch und ökonomisch wertvoll zu wirtschaften. Dank ausreichender Lagerkapazitäten und bester technischer Einrichtungen wird das Getreide direkt von den regionalen Landwirten ohne lange Transportwege erfasst, getrocknet, gereinigt, aufbereitet und auf natürlichem Wege ohne jegliche Zusätze zu allen gängigen Mehltypen verarbeitet.

    lichtensteinmuehle.de

  • Christine Anhut

    Weingärtnergenossenschaft Hohenneuffen Teck e.G
    Gründerin und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass die Artenvielfalt von Pflanzen sowie der Lebensraum für Zauneidechse und Wiedehopf in unseren Weinbergen erhalten und weiter ausgebaut wird.“

    Unser Produkt:
    Wein, Sekt und Secco

    Unser Prinzip:
    Anbau von traditionellen und pilzwiderstandsfähigen Rebsorten. Bewirtschaftung ausgewählter Weinberge nach ökologischen Richtlinien, Berücksichtigung der ALBGEMACHT-Kriterien

    Unser Ziel:
    Ausbringen weiterer Nistkästen um die Lebensbedingungen und Nistmöglichkeiten des Wiedehopf zu verbessern. Derzeit lassen wir eine naturschutzfachliche Maßnahmenplanung erstellen. Unser nächstes Ziel: zeitnah Blühmischungen auszubringen und Steinriegel zu erstellen.

    Unsere Geschichte:
    Im Jahr 1948 kam es zum genossenschaftlichen Zusammenschluss der Weinbaugemeinden am Albtrauf und somit zur Gründung der Weingärtnergenossenschaft Hohenneuffen-Teck eG.Die Weinberge werden mit viel Herzblut von unseren Weingärtnern im Nebenerwerb gepflegt, bewirtschaftet und per Hand gelesen, was sich auch in der hohen Qualität unserer Weine abzeichnet. Zudem leisten wir dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft.

    weingaertner-neuffen.de

  • Christine Anhut

    Weingärtnergenossenschaft Hohenneuffen Teck e.G
    Gründerin und Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass die Artenvielfalt von Pflanzen sowie der Lebensraum für Zauneidechse und Wiedehopf in unseren Weinbergen erhalten und weiter ausgebaut wird.“

    Unser Produkt:
    Rotwein-Cuvée aus ausgewählten traditionellen und pilzwiderstandsfähigen Sorten

    Unser Prinzip:
    Bewirtschaftung ausgewählter Weinberge nach entsprechenden ALBGEMACHT-Maßgaben und naturschutzfachlichen Maßnahmen-Konzepten

    Unser Ziel:
    Ausbringen von Nistkästen, um die Lebensbedingungen und Nistmöglichkeiten des Wiedehopfs zu verbessern. Ausbringen von Blühmischungen in den Weinbergen oder Anlage eines Steinriegels.

    Unsere Geschichte:
    Im Jahr 1948 kam es zum genossenschaftlichen Zusammenschluss der Weinbaugemeinden am Albtrauf und somit zur Gründung der Weingärtnergenossenschaft Hohenneuffen-Teck eG. Damals wurden ausschließlich weiße Rebsorten angebaut. Heute ist das Verhältnis von weißen und roten Rebsorten nahezu ausgeglichen.
    Die Weinberge werden mit viel Herzblut von unseren Weingärtnern im Nebenerwerb gepflegt, bewirtschaftet und per Hand gelesen, was sich auch in der hohen Qualität unserer Weine abzeichnet. Zudem leisten wir dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft.

    weingaertner-neuffen.de

  • Andreas Huber

    Edelbrennerei Huber
    Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Wir empfinden es als unsere ganz persönliche Aufgabe direkt vor Ort mit unserer Art zu wirtschaften die Artenvielfalt zu erhalten.“

    Unser Produkt:
    Naturtrüber Bio-Apfelsaft von Streuobstwiesen

    Unser Prinzip:
    Wir erstellen ein 100% naturbelassenes Produkt aus verschiedene Apfelsorten der Beurener Streuobstwiesen und verzichten auf Anti-Ungeziefer-Mittel und Düngeprodukte.

    Unser Ziel:
    Wir bewirtschaften unsere familieneigenen Streuobstwiesen biologisch und setzen auf extensive Nutzung des Unterwuchses auf den Wiesen, um die Artenvielfalt zu fördern.

    Unsere Geschichte:
    Wir sind ein kleiner Familienbetrieb. der sich auf die Herstellung von Apfelsaft, Edelbränden und Likören aus der Region spezialisiert hat.

    Real vor digital. Kommen Sie einfach vorbei.

  • Andreas Huber

    Edelbrennerei Huber
    Mitglied seit 2018

    Mehr
  • „Wir empfinden es als unsere ganz persönliche Aufgabe direkt vor Ort mit unserer Art zu wirtschaften die Artenvielfalt zu erhalten.“

    Unser Produkt:
    Naturtrüber Bio-Apfelsaft von Streuobstwiesen

    Unser Prinzip:
    Wir erstellen ein 100% naturbelassenes Produkt aus verschiedene Apfelsorten der Beurener Streuobstwiesen und verzichten auf Anti-Ungeziefer-Mittel und Düngeprodukte.

    Unser Ziel:
    Wir bewirtschaften unsere familieneigenen Streuobstwiesen biologisch und setzen auf extensive Nutzung des Unterwuchses auf den Wiesen, um die Artenvielfalt zu fördern.

    Unsere Geschichte:
    Wir sind ein kleiner Familienbetrieb. der sich auf die Herstellung von Apfelsaft, Edelbränden und Likören aus der Region spezialisiert hat.

    Real vor digital. Kommen Sie einfach vorbei.

Unsere Mitglieder